Keine Erklärung unserer Krankheitsbilder ersetzt einen Besuch bei einem Fachtierarzt


Hundekrankheiten - Bauchfellentzündung

Durch Bakterien, welche von außen oder auch vom körperinneren in die Bauchhöhle gelangen, wird die Bauchfellentzündung hervorgerufen. Die Bauchhöhle wird durch eine sehr dünne Haut ausgekleidet, dem Bauchfell. Die Bakterien können in unterschiedlicher Dichte in die Bauchhöhle gelangen:

Vermehrte Bakterien sind vorhanden durch: Darmrisse, Zerreißen der Gebärmutter bei Geburten, Platzen der Harnblasen oder schweren Verletzungen durch außen durch Fremdeinwirkung (Unfälle, Hundebisse). In diesen Fällen verläuft die Bauchfellentzündung explosionsartig und führt innerhalb von wenigen Stunden zum Tod des Tieres.

Ein Ausweiten einer Erkrankung der Bauchorgane auf das Bauchfell ist ebenso möglich. Hier kann eine Heilung mitunter mehrere Wochen erfordern.

Krankheitsbilder der Bauchfellentzündung sind: Unterdrücken von Harn- oder Kotabsatz, Verweigerung der Futteraufnahme, Fieber, kolikartige Schmerzzustände, gespannte Bauchdecke und Erbrechen.

Ohne Tierärztliche Hilfe führt diese Erkrankung meist zum Tode des Tieres.