Blonde Hovawarte Hundekalender 2017

"Ein Hund, der seine Freiheit hat, zeigt an einem einzigen Tag
mehr von seinen Gedanken,
als ein dressierter Hund in einem ganzen Leben.“

Elizabeth Marshall Thomas, aus: "Das geheime Leben der Hunde"

Wenn man dieses Foto einer Hovawart Hündin sieht, versteht man was gemeint sein könnte. Ein Hovawart sollte nicht als Modehund leben, sondern sich auch mal im Dreck wälzen dürfen. Wenn es denn aber statt des meistbekannten schwarzmarken Hovawart nun ein Blonder ist, sieht man es auch ;-)

Geschichtlich reicht der Hovawart bis ins Mittelalter zurück. Sein Name stammt aus dem Mittelhochdeutschen: "Hova" der Hof und "wart" der Wächter, was auf seine ursprüngliche Verwendung hindeutet. Laut Rassenstandard ist er ein kraftvoller, mittelgroßer, langhaariger Gebrauchshund, der gerne als Schutz-, Fährten-, Rettungs- und Blindenhund eingesetzt wird.

Trotz aller Beimischungen ist der Hovawart aber in erster Linie immer noch ein Lagerhund geblieben. Der Begriff Lagerhunde stammt daher, dass der Herdenschutzhund in den Wintermonaten mit der Herde zurück ins Dorf zog um dort anschließend mit seiner Familie entweder im Haus oder auf dem Hof lebte um es zu bewachen. Für den Hoavart bedeutet dies: Er hat seinen eigenen Kopf und seine eigenen Vorstellungen von der Welt. Und diese Vorstellungen setzt er auch seinem Menschen gegenüber durch – mit angeborenem Selbstbewusstsein und mit intelligentem Ungehorsam. Ein Hovawart ist nicht eigenwillig, er ist eigenständig. Er muß überzeugt werden – er ist ein Hund mit Charakter. Bei entsprechender Erziehung ist er jedoch ein hervorragender Familienhund.

Eben solch einen Hund konnte die Tierfotografin in ihrem Bekanntenkreis kennen lernen. Eine Hovawart Hündin mit Namen „Rocky“ :-) Diese bewacht eine Reitanlage in NRW bereits seit Jahren und alle auf dem Hof sind der gleichen Meinung – das sie einen hervorragenden Job macht. Bei Mensch und Tier stimmte die Chemie von Anfang an und so entstanden natürlich viele schöne Fotos von Rocky. Bis eines Tages die Nachricht kam – es sind Welpen da!

Als jedoch die Tierfotografin einen ersten Blick in die Welpenkinderstube war, war sie irritiert.War Rocky nicht von einem Hovawart gedeckt worden – da gab es neben den 5 schwarzmarken auch 5 blonde Welpen. Schnell wurde diese Irritation aufgehoben denn JA es gibt sie auch in andern Farben, nämlich in blond, hellblond, rotblond und ganz schwarz. :-)

Im Laufe der Zeit kamen diese Blonden auch immer zu Besuch auf den Hof, so entstanden neben den ersten Welpenfotos der Kleinen, auch noch Fotos der heranwachseneden und erwachsenen Blonden Hovawarte.

Es waren so viele geworden, um damit einen eigenen „blonden“ Hovawart Kalender zu erstellen.
So sind diese Kalender entstanden und wir hoffen, sie gefallen :-)


Diese Kalender werden in DIN A4 quer, DIN A3 quer oder als Tischkalender DIN A5 quer angeboten.

Diese Kalender können bestellt werden:



>>>Freunde des bunten Hovawart finden hier einen ganz
besonderen Kalender mit allen Fellfarben: Hovawarte Kalender 2017<<<



Einige der Motive aus diesem Kalender gibt es auch als Puzzle oder Bild auf Leinwand: